Vereinsgründung

Der Verein "Leben und Arbeiten in Gallus und Griesheim e. V." kurz LAGG genannt, wurde 1992 als Selbsthilfeprojekt von Beschäftigten der Firma TA Triumph-Adler AG in Frankfurt gegründet. Initialzündung dafür war der Verkauf der Werkswohnungen im Bingelsweg im Frankfurter Stadtteil Griesheim. Jahrelang hatten die Beschäftigten schon um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze beim einst führenden Schreibmaschinenhersteller gekämpft.

 Über 7.000 Menschen beschäftigte das Unternehmen mit Hauptsitz in Nürnberg noch Mitte der achtziger Jahre. Allein zwei Millionen elektronische Schreibmaschinen aller Größen produzierte Triumph-Adler von 1980 bis 1985. Verkauf und Wiederverkauf des Unternehmens prägten die wechselvolle Firmengeschichte und das Leben der Werksangehörigen. 1957 hatte Max Grundig die Traditionsunternehmen fusioniert. 1960 gab er Triumph-Adler an den amerikanischen Litton-Konzern ab. 1979 übernahm es die Volkswagen AG. 1986 verkaufte Volkswagen an den italienischen Büromaschinenhersteller Olivetti. Zu diesem Zeitpunkt fürchteten die Mieter der Werkswohnungen im Bingelsweg nicht nur um ihren Arbeitsplatz, sondern auch um ihr Zuhause. Sechs Jahre später wurden diese Befürchtungen Realität. Die Produktion in den Adlerwerken in Gallus wurde 1992 eingestellt.